Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Adventskalender 2019

Adventskalender 2019
Software kostenlos - The Power of OpenSource

Jeden Tag ein neues Türchen
mit vielen tollen Überraschungen.
 

Deutschlands Welterbe selbst erleben

Welterbe Deutschland
  Du befindest dich hier: Neanderpeople>Freizeit aktiv>Deutschlandreise UNESCO-Welterbe>Die Bamberger Altstadt

UNESCO Welterbe

Viele Kultur- und Naturdenkmäler werden als Welterbe eingestuft und unter besonderen Schutz gestellt. Wir stellen die deutschen Welterbestätten vor und geben Anregungen, sie selbst zu besuchen. Du findest hier eine Umgebungskarte und Routenplaner, Ziele in der Nähe und Interessantes aus der Gegend.

Die Bamberger Altstadt

Bamberg in 60 sec

Inhalt:
Video Schätze der Welt
Video Heinrich II.
Karte und Routenplaner
Ausflugsziele
Essen wie Gott in...

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit Die Bamberger Altstadt


Auch heute noch findet man sich in Bamberg mit einem mittelalterlichen Stadtplan mühelos zurecht. Die Altstadt hat sich das Aussehen aus vergangenen Jahrhunderten erhalten. Es blieb immer deutsch und katholisch, was die für die Stadt typische Aura ausmacht.
Heinrich II erklärte im Jahre 1007 die Stadt zum Bistum und errichtete fortan ein Machtzentrum, welches ihm, dem König und späteren Kaiser, absolut loyal sein sollte. Es entstand eine christliche Stadt auf sieben Hügeln - wie Rom und wie das himmlische Jerusalem.
Der Film führt uns durch die verwinkelten Gassen und in den Dom mit dem berühmten Standbild, dem Bamberger Reiter. Und wir erleben das Bamberg des 18. Jahrhundert, als neben Repräsentation auch Bequemlichkeit wichtig wurde und viele Häuser und Kirchen ein neues Erscheinungsbild erhielten.

Heinrich II.

 

Er ist der Inbegriff des christlichen Herrschers und der einzige König, der heilig gesprochen wurde: Heinrich II. (973-1024) Sein Bild besitzt viele Facetten. "Europas Zierde" sei er gewesen, aber auch als "Gewaltherrscher" wird er bezeichnet. Bayern war seine Machtbasis, von hier holte er sich seine treuesten Gefolgsleute. Doch außerhalb Bayerns hatte er mehr Gegner als Verbündete.
Die meisten der Reichfürsten konnte er aus einer Mischung aus Versprechen und Drohungen auf seine Seite ziehen, eine taktische Meisterleistung. 995 wurde er im Alter von 22 Jahren bayerischer Herzog, 1002 wurde er zum König, 1014 zum Kaiser gekrönt. Obwohl er während seiner ganzen Regierungszeit auf Feldzügen unterwegs war, förderte er die Künste. Seine dauerhaftesten Spuren hinterließ Heinrich II. in Bamberg, wo er 1007 das Bistum gründete. Im Jahr 1146 nahm ihn der Papst in die Schar der Heiligen auf. Im Bamberger Dom ist er an der Seite seiner Gemahlin, der heiligen Kunigunde, begraben.

Ausflugsziele in der Umgebung

Auf der Karte findest du schon viele Sehenswürdigkeiten. Und da ich gerade schreibfaul bin, führe ich dich auf einen virtuellen Rundgang durch die Altstadt - warum lesen, wenn man doch auch sehen kann?

Essen wie Gott in... Bamberg!

Getränketechnisch gibt es in Franken eine Wein- und eine Bierregion. Bamberg liegt im "Bierland" und ist vor allem für sein Rauchbier bekannt - Weinliebhaber müssen sich hier aber nicht verstecken, es wird auch gern mal ein Tropfen aus der Nachbarschaft getrunken. Das Bamberger "Hörnla" ist ein Bläerteiggebäck, vergleichbar einem Croissant (sag das aber keinem Bamberger, denn es ist ja viel feiner). Das "Schäuferla" wird in ganz Franken gegessen. Es ist ein Schulterstück, das mit Knochen und Schwarte im Ofen gebacken wird (ein kräftiger Schuss Bier darf auch mit in die Sauce) - dazu Klöße und ein gemischter Salat, Sauerkraut oder Wirsing und schon muss der Autor Mittagspause machen. Guten Appetit!

 

Nach Oben
Alle bei uns vorgestellten Filme sind auf legalen Videoplattformen gehostet. Urheberrechtsverletzungen liegen nicht in unserer Verantwortung.