Zur Neanderpeople Startseite
Wissen macht Spaß - und deshalb findest du hier nicht nur tausende Sachgeschichten für Kinder, Dokumentationen und Anleitungen zu vielen Themen, sondern auch jede Menge Filme, Serien und Spiele.

Neanderpeople Suche:

 
Adventskalender 2019

Adventskalender 2019
Software kostenlos - The Power of OpenSource

Jeden Tag ein neues Türchen
mit vielen tollen Überraschungen.
 
Du befindest dich hier: Neanderpeople>Videopage>>Filmsammlungen>Astrid Lindgren

Astrid Lindgren Edition

Deinen Kommentar hinzufügen


Hier findest du fast alle Astrid Lindgren Filme, von Pippi Langstrumpf über Michel aus Lönneberga und Karlsson vom Dach bis Ronja Räubertochter, aber auch weniger bekannte Filme wie Die Brüder Löwenherz und Nils Karlsson Däumling.

"Niemals Gewalt."

Ein Kurzfilm von David Aufdembrinke nach einer Erzählung von Astrid Lindgren.

Astrid Lindgren

(* 14. November 1907 auf Näs bei Vimmerby als Astrid Anna Emilia Ericsson; † 28. Januar 2002 in Stockholm)
Astrid Lindgren ist wohl die weltweit bedeutendste Kinderbuchautorin des 20. Jahrhunderts. Sie ist die Schöpferin von Pippi Langstrumpf, Michel aus Lönneberga, Ronja Räubertochter, Madita, Mio, Kalle Blomquist, den Kindern aus Bullerbü und vielen anderen Figuren.
Astrid Lindgren setzte sich vielfach für Kinderrechte und Tierrechte ein. Sie erhielt 1978 als erste Kinderbuchautorin den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Anlässlich der Verleihung hielt sie eine Rede unter dem Motto „Niemals Gewalt!“ in der Frankfurter Paulskirche, in der sie eindringlich zur gewaltfreien Erziehung von Kindern aufforderte. Hier ihre Rede zur Preisverleihung. Wenn du mehr über Astrid Lindgren wissen möchtest, schau mal hier rein.
Pippi Langstrumpf

Pippi Langstrumpf

Du kennst 4 Filme? Bei uns gibt es 5!
Pippi, ein rothaariges, sommersprossiges und eigenwilliges Mädchen, reitet mit ihrem Pferd und "Herrn Nilsson", ihrem Affen, in ein Städtchen ein, ein Koffer voller Goldmünzen gehört auch zum Gepäck. Pippi hat die tollsten Ideen und kann die spannendsten Geschichten erzählen. Die Geschwister Annika und Tommy schließen schnell Freundschaft mit ihr.

1. Pippi Langstrumpf (Schweden 1969)

1. Pippi Langstrumpf (Schweden 1969)Pippi, ein rothaariges, sommersprossiges und eigenwilliges Mädchen, reitet mit ihrem Pferd und "Herrn Nilsson", ihrem Affen, in ein Städtchen ein, ein Koffer voller Goldmünzen gehört auch zum Gepäck. Pippi hat die tollsten Ideen und kann die spannendsten Geschichten erzählen. Die Geschwister Annika und Tommy schließen schnell Freundschaft mit ihr. Pippi führt ein herrliches, ungebundenes Leben und erzählt den beiden von ihrem Vater, der Kapitän und König von Taka-Tuka-Land ist. Von der Schule hält Pippi nicht viel, so ist sie ganz begeistert, als ihr Vater eines Tages anreist, um sie wieder mit nach Taka-Tuka-Land zu nehmen.

2. Pippi geht von Bord (Schweden 1969)

2. Pippi geht von Bord (Schweden 1969)Pippi geht an Bord der "Hoppetosse" und will mit ihrem Vater nach Taka-Tuka-Land fahren, aber als die Kinder ihr ein Abschiedsständchen bringen und Tommy und Annika ganz besonders traurig sind, bleibt Pippi zurück. Damit sie keine Not leidet, wirft der Vater ihr noch einen Koffer mit Goldmünzen über die Reling. Dies sehen auch Ganoven, und sie beschließen einen neuen Coup. In der Villa Kunterbunt beginnt für die Kinder ein neues aufregendes Leben, immer neue Spiele werden ausgedacht, und dann naht der Winter. Die Kinder werden bald Weihnachtsferien haben, aber natürlich nur derjenige, der auch in die Schule geht, also fügt sich Pippi. In der Weihnachtszeit kommen alle Kinder und bringen Pippi ein Ständchen, und sie erhält eine wunderschöne Trompete. So wird es für Pippi eines der schönsten Weihnachtsfeste überhaupt.

3. Pippi in Taka-Tuka-Land (Schweden 1970)

3. Pippi in Taka-Tuka-Land (Schweden 1970)Pippi und ihre Freunde Tommy und Annika verleben einen wunderbaren Tag: Die Eltern der beiden sind verreist, und Pippi soll auf die beiden aufpassen und für sie sorgen. Sie ist ungeheuer erfinderisch in immer neuen Spielen. Doch plötzlich findet Pippi eine Flaschenpost und muss erkennen, dass ihr Vater von Piraten gefangen gehalten wird. Sofort brechen die Kinder auf nach Taka-Tuka-Land und zwar in einem eigenartigen Luftballon. Nach vielen kleinen und großen Hindernissen erreichen sie die Festung, in der Papa Langstrumpf unter kargsten Bedingungen sein Dasein fristen muss. Die erfindungsreiche Pippi sorgt aber sehr bald für Möglichkeiten, um ihren Vater zu retten, den Piraten ihr Schiff wegzunehmen und die übrige Mannschaft zu befreien. Sie hofft auch, dass ihr Vater mit in die Villa Kunterbunt zurückfährt, aber er will weiter auf den Weltmeeren segeln. So kehren Pippi, Tommy und Annika allein zurück...

4. Pippi außer Rand und Band (Schweden 1970)

4. Pippi außer Rand und Band (Schweden 1970)Tommy und Annika haben es recht schwer mit den Eltern, ständiges Ermahnen und unliebsame Aufträge, wie Unkraut-Jäten, bringen keine fröhliche Stimmung. So beschließen die Kinder, zusammen mit Pippi wegzulaufen. Das Vagabundenleben bietet anfangs viele neue Reize und sie lernen dabei auch den alten Hausierer Konrad kennen. Doch bald schon kommen erste Schwierigkeiten, da sie nichts mehr zu essen haben und auch über keine einzige Münze verfügen. Durch Pippis Einfallsreichtum schaffen sie es, sich einigermaßen durchzuschlagen. Pippi versucht sich als Seiltänzerin, doch die Polizei schreitet ein, und so wandern zunächst einmal alle ins Gefängnis. Da aber Pippi über ungeheuere Kräfte verfügt, können sie aus dem Gefängnis entkommen. Dabei treffen sie auch wieder auf den alten Konrad, der Pippis Pferd hat. So reiten die Kinder ziemlich müde nach Hause. Im Augenblick drängt es sie nach keinen weiteren Abenteuern...

5. Pippi Langstrumpfs neueste Streiche (USA/Schweden 1988)

5. Pippi Langstrumpfs neueste Streiche (USA/Schweden 1988)Dieser Film läuft sozusagen "außer Konkurrenz"! Die Fans der alten Pippi Langstrumpf Filme finden dieses Remake einfach "grottenschlecht". Er erzählt die gleiche Gschichte auf eine andere Art, vielleicht eher an den amerikanischen Geschmack angepasst. Schau mal rein und bilde dir eine eigene Meinung.
Michel aus Lönneberga (Schweden 1971)

Michel aus Lönneberga (Schweden 1971)

Der kleine Michel (Jan Ohlsson) hat nur Unsinn im Kopf und treibt seine Eltern Anton (Allan Edwall) und Alma Svensson (Emy Storm) zur Weißglut. Mal bleibt er mit dem Kopf in einer Suppenschüssel stecken, mal zieht er seine Schwester Klein-Ida (Lena Wisborg) an einer Fahnenstange hoch. Immer, wenn Michel etwas angestellt hat, sperrt ihn der Vater in den Schuppen, wo Michel seine Zeit damit verbringt, Holzfiguren zu schnitzen.

1. Michel in der Suppenschüssel

1. Michel in der SuppenschüsselImmer, wenn Michel wegen seiner Streiche wieder in den Schuppen muss, schnitzt er ein kleines Holzmännchen. Inzwischen ist daraus schon eine kleine Kunstsammlung von 97 Figuren geworden. Für die hundertste Figur plant Michel ein kleines Fest. Das 98. Männchen schnitzt Michel an einem Vormittag, nachdem er zur Vernichtung einer Ratte eine Falle so plaziert hat, dass sein Vater hineintritt. Als Michel beim Mittagessen an den letzten Tropfen Suppe herankommen will, bleibt er mit seinem Kopf in der Suppenschüssel stecken. Alles Ziehen und Drehen ist erfolglos. Nun steht die Familie vor zwei Möglichkeiten: Entweder die vier Kronen teure Schüssel zu zerstören oder für zwei Kronen zum Arzt zu gehen. Da die Swenssons eine arme Familie sind, entscheiden sie sich für die zweite Möglichkeit, doch es kommt wieder einmal alles ganz anders als geplant...

2. Michel muss mehr Männchen machen

2. Michel muss mehr Männchen machenWer kennt ihn nicht, den kleinen weißblonden Jungen aus dem Dorf in Schweden, der seine Familie und beinahe ganz Smörland mit seinen Streichen und Flausen in den Wahnsinn treibt? Richtig, das ist der Michel aus Lönneberga! Und dabei meint er es doch meistens nur gut. Konnte denn auch jemand ahnen, daß die Flußkrebse, die er für seinen Vater gesammelt hatte, ihren Weg aus dem Korb finden, und nichts Besseres zu tun haben, als Michels Vater in den Zeh zu zwicken? Und dann passiert auch noch die Sache mit Lukas dem Pferd, das Michel mit viel List und Klugheit umsonst auf dem Markt von Vimmerby bekommen konnte. Wie so oft enden dann solche verflixten Tage im Schuppen, wo Michel vor den Wutausbrüchen seines Vaters sicher ist und die Zeit mit dem Schnitzen von Holzfiguren zubringt. Michel ist jedoch nicht wirklich vom Teufel besessen, wie Krösa-Maja jedem, ob er es nun hören will oder nicht, erzählt. Da gibt es zum Beispiel auch die Geschichte, in der Michel seinem Freund Alfred, der sich eine Blutvergiftung zugezogen hat, mit viel Mut das Leben rettet.

3. Michel bringt die Welt in Ordnung

3. Michel bringt die Welt in OrdnungMichel heckt nicht nur Streiche aus, er ist auch sehr oft mitfühlend und besorgt seinen Mitmenschen gegenüber. Als Linas hohler Zahn schrecklich schmerzt, versucht Michel, Lina von dem Übeltäter zu befreien, aber mit welchen Methoden! Oder, als Klein-Ida mit einem blauen Gesicht herumläuft, weil sie angeblich an Typhus erkrankt ist, steckt natürlich Michel hinter der Sache. Aber am lustigsten ist doch die Sache mit dem Ferkel, das dressiert ist und irgendwann auch noch an die vergorenen Kirschen gerät. Da müssen schon drei ernsthafte Männer erscheinen, die dem "Teufel Alkohol" den Garaus machen und Michel und Ferkelchen bekehren wollen. Außerdem beweist Michel, dass er ein guter Geschäftsmann ist...
Karlsson auf dem Dach (Schweden 1974)

Karlsson auf dem Dach (Schweden 1974)

Der achtjährige Lillebror lebt mit seinen Eltern, seiner Schwester Betty und seinem Bruder Birger in einer ganz normalen Wohnung einer schwedischen Großstadt. Lillebror lernt Karlsson auf den Dach kennen. Karlsson, ein alter Junge oder ein junger alter Mann, ist eine Märchenfigur.

1. Der weltbeste Nachbar

1. Der weltbeste NachbarLillebror lernt Karlsson auf den Dach kennen. Mit Hilfe eines motorbetriebenen Propellers, den er auf Knopfdruck bedienen kann, besitzt er die Fähigkeit zu fliegen. Er wohnt in einem kleinen Haus, auf dem Dach - daher auch sein Name - Karlsson auf dem Dach. Ansonsten besitzt Karlsson typisch menschliche Eigenschaften, die allerdings ins Extreme gesteigert sind. Er ist ein Angeber, launisch, mitunter sogar boshaft und immer zu Streichen aufgelegt. Zwischen ihm und Lillebror entwickelt sich eine Freundschaft...

2. Die weltbeste Medizin

2. Die weltbeste MedizinBetty, Lillebrors Schwester, erwartet am Abend Pelle, ihren neuesten Verehrer, in der Wohnung ihrer Eltern. Sie nimmt Lillebror das Versprechen ab, sich den ganzen Abend nicht im Wohnzimmer blicken zu lassen. Natürlich erscheint "zur rechten Zeit" Karlsson auf dem Dach. Sie bringen mit einem Streich das Rendezvous zum Platzen. Am nächsten Tag simuliert Karlsson heftiges Fieber und überredet Lillebror, von seinem Taschengeld die Zutaten für die heilende Kuckelimuck zu kaufen. Die Arznei besteht aus Himbeerbonbons, Sahnebonbons und Lakritze, die zu einer Grütze verrührt werden. Karlsson nimmt Lillebror auf seinen Rücken, und beide fliegen in das Häuschen auf dem Dach, wo der "Todkranke" mit sichtlichem Vergnügen die Medizin einnimmt...

3. Das weltbeste Gespenst

3. Das weltbeste GespenstEinen Hund zu haben ist Lillebrors größter Wunsch. In einem Park sieht er einen kleinen Hund. Da offensichtlich kein Besitzer in der Nähe ist, nimmt er ihn mit nach Hause, in der Hoffnung, ihn behalten zu können. Ungeachtet der Einwände von Krister und Gunilla, die übrigens von der Existenz Karlssons überzeugt wurden, weil sie ihn kennengelernt haben, nachdem sich Karlsson zuvor den Blicken aller anderen Personen um Lillebror mit Erfolg entzogen hatte. Lillebror muss natürlich den Hund an seinen rechtmäßigen Besitzer zurückgeben. Darüber ist er sehr traurig und wird erst durch einen gemeinsamen Ausflug mit Karlsson auf einen Rummelplatz getröstet...

4. Der weltbeste Hund

4. Der weltbeste HundBei einem Ausflug mit Karlsson aufs Dach wird Lillebror von Menschen gesehen und unter großem Aufwand von der Feuerwehr gerettet. Seine erschrockenen Eltern wollen auch nichts mehr von der Ausrede: "ich bin mit Karlsson geflogen" hören und erklären sehr energisch, von dieser Fantasiegestalt Lillebrors nie wieder etwas hören zu wollen. Lillebror hat Geburtstag - sein Herzenswunsch wird erfüllt: Er bekommt einen jungen Hund geschenkt, und die vollständig verblüfften Familienmitglieder müssen erkennen, dass dieser Karlsson vom dach, so unglaublich es auch erscheint, eine Realität ist...
Ferien auf Saltkrokan (Schweden 1964)

Ferien auf Saltkrokan (Schweden 1964)

Die Serie kam auf etwas seltsame Weise zustande. Ursprünglich als Kinoversion gedreht, wurde sie dann zu einer 16teiligen Fernsehserie umgearbeitet und schließlich in diesen 5 Filmen zusammengefasst. Die Geschichte, die Darsteller und auch das Filmmaterial sind in allen Fassungen gleich, also präsentieren wir hier diese Fassung.

1. Ferien auf Saltkrokan

1. Ferien auf SaltkrokanIm Mittelpunkt der Geschichten steht Tjorven, ein aufgewecktes und verschmitztes Mädchen, das immer zu Streichen aufgelegt ist. Die Insel Saltkrokan wird jedes Jahr von Sommergästen besucht. Dazu gehört auch die Familie Melker, mit ihrer 19jährigen Tochter und drei jüngeren Söhnen. Malin, die Tochter, ist nicht mehr daran interessiert, mit den anderen Kindern zu spielen; sie hat sehr viel wichtigere Dinge zu tun, und die kleinen Streiche der Jüngeren bereiten ihr nicht immer Spaß.

2. Der verwunschene Prinz

2. Der verwunschene PrinzOb der Rabe Kalle Schwarzrock ein verzauberter Prinz ist? Aber eigentlich sind ja nur Frösche verwunschene Prinzen. Stina und Tjorven fangen einen Frosch, um ihn Malin zu bringen. Sie soll ihn nämlich küssen, dass sie endlich einen Mann bekommt. Aber vielleicht sollte man ihn gleich selber küssen. Und obwohl er so ekelig ist, wird der Frosch geküsst, und siehe da, da steht er, der Prinz. Es ist Peter Malm, ein Tierhändler, den es auf die kleine Insel Saltkrokan verschlagen hat. Doch als Peter eine hohe Summe für Tjorvens Seehund Moses bietet, weil er ihn gerne für sein zoologisches Institut haben möchte, sind sich Stina und Tjorven nicht mehr sicher, ob die Idee mit dem geküssten Frosch so gut war ...

3. Das Trollkind

3. Das TrollkindMalin und Peter haben geheiratet und Tochter Skrallan bekommen, die alles auf den Kopf stellt. Melker widmet sich mit großem Eifer der Erziehung seines wilden, ausgelassenen Enkelkindes, ohne zu ahnen, was das für einen Großvater bedeuten kann. Zu seinem Entsetzen verschwindet das kleine Mädchen ab und zu, aber glücklicherweise helfen ihm Tjorven, Stina und der Bernhardiner Bootsmann bei der Suche. Stina geht allerdings ein bisschen zu weit in ihrem Eifer: Zuerst verkauft sie Skrallan an Westermann, dann bringt sie sie in den Wald zu den Trollen, denn sie glaubt, die Kleine sei ein Trollkind und gehöre dahin. Skrallan bleibt daraufhin unauffindbar. Malin, die mit dem Boot aus der Stadt kommt, findet eine Situation vor, die sie nie vergessen wird: Ihre kleine Tochter ist verschwunden. Aber diesmal handeln Melker, Tjorven, Pelle und Bootsmann sehr schnell.

4. Die Seeräuber

4. Die SeeräuberOnkel Melker liebt es zu spielen und ist überzeugt, dass das jeder ab und zu tun sollte. Als ihn Pelle eines schönen Tages bittet, einen ganzen Tag mit ihm zu spielen, sagt Melker sofort zu. Er nimmt die Kinder und fast alle Erwachsenen von Saltkrokan mit zur 'Toten-Bucht' und spielt mit ihnen Piraten, so dass das alte verschlafene Segelschiff 'Albertina' erschreckt erwacht und in seinen Fugen kracht. Es gibt zwei Piratenbanden, die Haie und die Falken, die gegeneinander kämpfen. Sie fechten um den bekannten Mysak-Diamanten bis die Fetzen fliegen. Onkel Melker wird von einem blutrünstigen Tiger-Hai (normalerweise Tjorven genannt) gründlichst kielgeholt, und es gibt keinen Falken oder Hai, der zum Schluss noch etwas Trockenes auf dem Leibe hat. Skrollan, ein ganz kleiner Falke, aber nicht weniger ungestüm, kämpft mit einer Pumpe auf der 'Albertina', und das ist nicht ihr einziger Beitrag an diesem erlebnisreichen Tag.

5. Glückliche Heimkehr

5. Glückliche HeimkehrSkrollan, Tjorven, Pelle und Stina unternehmen eine Bootsfahrt, und Skrollan behauptet, dass sie genau weiß, wie man ein Boot festmacht. Es gelingt ihr nicht besonders gut, und das Boot wird abgetrieben. Die Kinder bleiben auf der Insel Krakskär zurück, und wie Robinson Crusoe versuchen sie, eine Woche lang sich selbst zu versorgen. Skrollan ist erfindungsreich. Sie erzählt vorerst den anderen Kindern nicht, woher sie belegte Brote hat. Sie hat zwei seltsamen Männern versprochen, nichts zu verraten. Aber Tjorven will das nun genau herausfinden, und so kommen sie den Schmugglern Rüpel und Knurrhahn auf die Schliche.
Die Kinder von Bullerbü

Die Kinder von Bullerbü

Sechs Kinder wohnen in Bullerbü, Lasse, Bosse und Lisa im Mittelhof, Britta und Inga im Nordhof und Ole auf dem Südhof. Dort wohnt übrigens auch Oles kleine Schwester Kerstin, aber sie ist noch so klein, sie zählt noch nicht, wenn gespielt werden soll, finden sie. Und spielen, das tun die Kinder in Bullerbü. Fast immer.
Lisas Mama sagt, dass es "Bullerbü" heißt, weil die Kinder in Bullerbü so viel herumbullern. Man könne einfach nicht begreifen, wie es sechs Kinder schaffen, einen solchen Lärm zu machen, sagt sie. Es klingt, als ob es mindestens dreimal so viele Kinder wären...

1. Wir Kinder aus Bullerbü (Schweden 1986)

1. Wir Kinder aus Bullerbü (Schweden 1986)Die Schule ist besonders schön, wenn gerade die Sommerferien beginnen. Man kann zum Schwimmen gehen, sich in der Mühle vom alten Johan schauerliche Geschichten erzählen lassen oder auf einer "einsamen" Insel Seeräuber spielen. Langeweile kommt also bei den Jungs Lasse, Bosse und Ole und den kleinen Mädchen Lisa, Britta und Inga nie auf, zumal es da auch noch die kleine Kerstin gibt, die immer für besondere Aufregung sorgt. Die Jungs bemühen sich nach besten Kräften, dem Mädchen ständig Streiche zu spielen. So erzählen sie ihnen von einem verborgenen Perlenschatz, der sich allerdings als sehr seltsam erweist. Wenn man auf dem Heuboden übernachtet, kann es manchmal schon recht schauerlich werden, vor allem dann, wenn merkwürdige Gespenster auftauchen. Aber Lisa, Britta und Inga lassen sich nicht unterkriegen...

2. Neues von uns Kindern aus Bullerbü (Schweden 1988)

2. Neues von uns Kindern aus Bullerbü (Schweden 1988)Schneller als gedacht, ist der Winter da und die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest nehmen alle Zeit in Anspruch: Plätzchen und Kuchen müssen gebacken werden, Würste und Schinken gemacht, Geschenke gebastelt, der Weihnachtsbaum geschlagen und geschmückt werden - ein fröhliches Weihnachtsfest steht bevor. Doch schon bald stört ein Unglück diese Idylle. Beim Eislaufen bricht Bosse durchs dünne Eis und nur der wagemutige Einsatz der Kinder rettet ihm das Leben. Und die Zeit vergeht weiter wie im Fluge mit allerlei aufregenden Abenteuern, lustigen Streichen und neuen Erlebnissen...

Meisterdetektiv Kalle Blomquist (1947)

Meisterdetektiv Kalle Blomquist (1947)

Hier ist der allererste Kalle Blomquist Film, der schon kurz nach dem 2. Weltkrieg entstand. Damals wurde noch in schwarz/weiß gedreht und die Filmqualität ist unter aller...
Außerdem ist er nicht ganz vollständig. Aber vielleicht interessiert sich ja doch der eine oder andere für dieses "Museumsstück".
- Kalle Blomquist, Eva-Lotta und Anders sind in den Sommerferien, als eines Tages ein geheimnisvoller Onkel von Eva-Lotta auftaucht. Er weckt Kalles Misstrauen. Der Meisterdetektiv findet heraus, dass es sich bei dem Mann um einen gesuchten Juwelendieb handelt.

Die Brüder Löwenherz (1977)

Die Brüder Löwenherz (1977)

Karl hat Angst vor dem Tod. Er ist schwer krank und weiß, dass er bald sterben wird. Aber sein großer Bruder Jonathan tröstet ihn: in einem Land namens Nangijala, in das man nach dem Tod kommt, werden sie sich wieder sehen. Als kurze Zeit später ein Feuer ihr Haus verwüstet, rettet Jonathan seinen Bruder aus den Flammen - kommt jedoch selber um. Bald darauf stirbt auch Karl - und kommt wahrhaftig nach Nangijala. Dort findet er alles so vor, wie es ihm Jonathan versprochen hatte und natürlich trifft er ihn hier im Kirschblütental wieder. Endlich kann Karl all die Dinge tun, die ihm während der langen Krankheit versagt waren - er reitet, er schwimmt, er tobt herum. Doch auch im Kirschblütental lebt man nicht ohne Sorgen. Der Tyrann Tengil mit seinen Soldaten und der furchtbare Drache Katla unterdrücken das benachbarte Dornrosental. Jonathan schließt sich dem Kampf gegen Tengil an und reitet mit einem gefährlichen Auftrag ins Dornrosental. Karl will seinen Bruder nicht noch einmal verlieren und folgt ihm heimlich...

Lotta aus der Krachmacherstraße (1992)

Lotta aus der Krachmacherstraße (1992)

Lotta ist fest davon überzeugt, dass sie alles kann - fast alles. Fahrrad fahren zum Beispiel will auch erstmal gelernt sein. Aber Singen, Pfeifen und im Haushalt helfen, das kann Lotta. Mit ihren Geschwistern, Mia und Jonas, aber auch alleine, geht Lotta oft auf Abenteuer aus; es passieren viele aufregende Dinge: beim Familienausflug zum Waldsee oder mit der Mutter im Zug, die sie zum Sommerurlaub zu den Großeltern aufs Land bringt.

Mio mein Mio (1987)

Mio mein Mio (1987)

Der neunjährige Bo leidet unter seinen lieblosen Adoptiveltern. Eine gute Fee verhilft ihm zur Flucht aus dem tristen Stockholmer Alltag ins paradiesische Land der Ferne. Hier trifft Bo seinen Vater, der über das Land der Glückseligkeit herrscht. Als Königssohn Mio erfährt er endlich die Liebe, nach der er sich so lange gesehnt hat. Doch sein Glück ist bedroht: Der grausame Ritter Kato entführt regelmäßig Kinder und verschleppt sie in seine Festung jenseits der Landesgrenzen. Furchtlos zieht Mio in den Kampf gegen den Schurken?

Nils Karlsson - Däumling (1990)

Nils Karlsson - Däumling (1990)

Bertil ist fünf Jahre alt. Während seine Eltern tagsüber in der Fabrik arbeiten, ist er ganz allein zu Hause. Manchmal spielt er mit der Puppenstube seiner verstorbenen Schwester Märta. Aber das macht ihn traurig, denn er vermisst sie sehr. Eines Tages taucht ein Winzling unter Bertils Bett auf - Nils Karlsson Däumling, der im Keller Unterschlupf gefunden hat. Auch Nisse, wie ihn Bertil nennt, ist ganz allein und fürchtet sich vor der Ratte Schofeline, die ihn drangsaliert. Dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft.

Ronja Räubertochter (Schweden 1984)

Ronja Räubertochter (Schweden 1984)

Mitten in einem Gewittersturm kommt Ronja als Tochter des Räuberhauptmanns Mattis zur Welt. Etwa elf Jahre später: Ronja darf endlich in den Wald hinaus, in dem sie sich jedoch vor dem Fluss, vor Wilddruden, Graugnomen, Dunkeltrollen und Rumpelwichten hüten muss. Auf einem ihrer Streifzüge durch den Wald trifft Ronja eines Tages den gleichaltrigen Birk, Sohn von Borka, dem Erzfeind der Mattisräuber. Zwischen den beiden Kindern entwickelt sich nach anfänglichem Zögern eine tiefe Freundschaft, die sogar den harten Winter übersteht. Gegen den Willen der Familien lernen sie gemeinsam das Leben im Wald und seine Geheimnisse kennen. Ist ihre Freundschaft stark genug, auch die verfeindeten Räubersippen zu versöhnen?

Madita (Schweden 1979)

Madita (Schweden 1979)

Die Schülerin Madita (Jonna Liljendahl) und ihre kleine Schwester Lisabet (Liv Alsterlund) erleben zusammen viele Abenteuer. Die Engströms (Monica Nordquist und Björn Granath) sind ihre Eltern, die Nilssons (Allan Edwall und Brigitta Andersson) Onkel und Tante. Deren Sohn Abbe (Sebastian Hakansson) ist bei den Erlebnissen oft mit dabei. Zur Familie gehört noch Alva (Lis Nilheim).

1. Ein Sommertag auf Birkenlund

1. Ein Sommertag auf Birkenlund
Madita und ihre kleine Schwester Lisabet spielen am Fluss "Klein-Moses im Schilf". Dabei fallen sie natürlich ins Wasser, aber Abbe, der Sohn von Onkel und Tante Nilsson, der immer so herrliche Zuckerbrezeln backt, rettet sie mit einem Bootshaken. Da Mutter Geburtstag hat, macht die ganze Familie einen Ausflug ins Grüne. Als plötzlich eine Herde Jungtiere auftaucht, jagt die ganze Gesellschaft vor Angst auf die Bäume. Das Picknick auf den Bäumen lässt den Ausflug zu einem herrlichen Abenteuer werden...

2. Der Ausflug

2. Der Ausflug
Madita ist glücklich, denn am nächsten Tag macht die Schule einen Ausflug. Lisabet dagegen heult, weil sie nicht mit kann, sie geht ja auch noch nicht zur Schule. Madita macht kurzerhand einen Extraausflug mit ihr - aufs Dach des Holzschuppens. Dort kommt Madita der Gedanke, mit einem Regenschirm hinunterzufliegen, was mächtig daneben geht. Sie landet mit einer Gehirnerschütterung im Bett und ist verzweifelt, da sie nun nicht mit auf den Schulausflug kann...

3. Eine gute Tat

3. Eine gute Tat
Nilssons können die fällige Rate für ein Darlehen nicht bezahlen. Urgroßmutters schöne Kommode soll deshalb gepfändet werden. Tante Nilsson "verkauft" daraufhin ihren Körper für wissenschaftliche Zwecke an Dr. Berglund, doch nun bekommt sie kein "anständiges Begräbnis" mehr. Madita, die in der Lotterie gewonnen hat, kauft Tante Nilsson von Dr. Berglund zurück, damit Tante Nilsson einmal ein anständiges Begräbnis erhält, so wie sie es sich immer wünscht...

4. Das Gespenst im Waschhaus

4. Das Gespenst im Waschhaus
Abbe erzählt Madita, dass er Gespenster sehen kann. Nun möchte Madita auch unbedingt herausfinden, ob sie "hellsichtig" ist. Die Probe aufs Exempel findet im Waschhaus der Nilssons statt, wo Abbes Ur-Urgroßvater spuken soll. Abbe erscheint als Geist und Madita läuft schreiend davon. Alva tröstet sie und knöpft sich Abbe vor. Der gibt Madita am nächsten Morgen ein "Schmerzensgeld"...

5. Alle Jahre wieder

5. Alle Jahre wieder
Weihnachten steht bevor! Alva fährt mit Lisabet im Schlitten in die Stadt. Dort macht er einige Besorgungen. Als er aus dem Laden kommt, ist Lisabet verschwunden. Sie hat der Versuchung nicht widerstehen können, sich hinten auf die Kufen eines Pferdeschlittens zu stellen. Als der Fahrer des Schlittens merkt, wer da mitgefahren ist, befinden sie sich schon im Wald. Doch das Abenteuer endet gut. Weihnachten kann gefeiert werden, mit Gesang und Weihnachtsmann...

6. Die Erbse in der Nase

6. Die Erbse in der Nase
Maditas Galosche schwimmt im Fluss, und - wie so manchen Streich - schiebt sie das auch dem von ihr erfundenen "Richard" in die Schuhe. Doch Lügen haben kurze Beine. Lisabet findet viel Spaß daran, sich Erbsen in die Nase zu stecken und sie wieder herauszuschnauben. Aber eine Erbse bleibt stecken, und das Wehgeschrei ist groß. Madita wird mit ihr zu Dr. Berglund geschickt. Auf dem Weg besuchen sie Linus-Ida und prügeln sich mit Mick und Matti. Das energische Eingreifen von Linus-Ida wendet weiteres Unheil ab. Madita hat eine blutende Nase und Lisabets Erbse ist bei der Prügelei von selbst herausgefallen.

7. Walpurgisnacht

7. Walpurgisnacht
Madita freut sich auf die Walpurgisnacht, denn dann wird auf der Mühlenwiese das Maifeuer angezündet. Madita möchte dazu gerne ihre neuen Sandalen anziehen, aber die Mutter verbietet es, Madita missachtet das Verbot, gerät in Streit mit Mia, die ihr eine Sandale auszieht und wegwirft. Madita humpelt mit nur einer Sandale nach Hause. Zu guter Letzt zieht Abbe die fehlende Sandale aus der Tasche. Dieses Ereignis dient nicht dazu, die Feindschaft zwischen Mia und Madita aufzuheben. Nach der Schule reizt Mia Madita zu einer Mutprobe: Auf dem Dachfirst des Schulhauses entlang zu balancieren. Madita besteht die Mutprobe, aber Mia gibt auf, ihr wird vor Hunger schwindelig. Madita begreift zum ersten Mal, dass Mias Aggressionen einen sozialen Hintergrund haben...

8. Die Läuse-Mia

8. Die Läuse-Mia
Herr Nilsson hat ein Fuchseisen zum Schutz vor Abbes kleinen Kaninchen aufgestellt. Als er abends von einer Sauftour zurückkehrt, verfängt er sich selbst darin und wird von Alva und Madita befreit. Nach dem ersten "Examen" in der Schule entdeckt Alva, dass Madita völlig verlaust ist. Mit Sabadillessig wird den "Bienchen" zu Leibe gerückt, denn Madita hat ihre Mutter gebeten, auch Mia und Matti zu behandeln, denn sie spielen jetzt oft zusammen - aus Feindschaft ist Freundschaft geworden. Von ihrem Vater erfahren Madita und Lisabet, dass bald noch ein Kind da sein wird, sie glauben fest, dass es ein kleiner Bruder wird...

9. Abbe geht in die Luft

9. Abbe geht in die Luft Ein Sportflieger kommt auf die Mühlenwiese und Madita darf mitfliegen. Doch Abbe zuliebe verzichtet sie. Abbes Vater ist, von einer Sauftour kommend, in den Fluss gefallen, Abbe hat ihn gerettet und ist erschöpft auf der Brücke liegengeblieben. Seine Mutter glaubt, er ist ertrunken. Alva und Herr Engström bringen ihn nach Hause. Abbe hat eine Lungenentzündung, alle bangen um ihn. Herr Nilsson will sich aufhängen, wenn sein Sohn stirbt. Aber Abbe wird wieder gesund - Maditas Gebet wurde erhört...

10. Eine Erinnerung für das Leben

10. Eine Erinnerung für das Leben
Alva wird von Engströms mit auf den Herbstball genommen. Die Bürgermeisterin sorgt dafür, dass niemand Alva zum Tanz auffordert. Darüber ist Madita sehr traurig, sie erzählt das dem Schornsteinfeger. Der fordert Alva zum Tanz auf und macht sie zur ungekrönten Ballkönigin. Wieder ist Weihnachten, die Hebamme kommt, aber der kleine Bruder lässt auf sich warten. Darüber sind Madita und Lisabet wütend. Ausgerechnet am Heiligabend ist es soweit, doch aus dem kleinen Bruder ist eine kleine Schwester geworden. Aber Madita und Lisabet sind trotzdem selig...
Nach Oben
Alle bei uns vorgestellten Filme sind auf legalen Videoplattformen gehostet. Urheberrechtsverletzungen liegen nicht in unserer Verantwortung.